Einrichtungen der MFB

Die Mineralien- und Fossilienfreunde Bern besitzen angemietete Räumlichkeiten als zentrale Anlaufstelle für ihre Vereinstätigkeiten. Als regelmässige Aktivität findet in unserem Vereinslokal jeden ersten Montag des Monats der Höck statt. Dort stehen unseren Mitgliedern viele Hilfsmittel zur Verfügung, die die Ausübung des Hobbies erleichtern und unterstützen. Eine Steinwerkstatt, unsere Bibliothek und ein Binokular.

Unser Vereinslokal befindet sich NEU im Haus der marti media ag, an der Dorfstrasse 2, 3032 Hinterkappelen.
Der Eingang ist auf der Rückseite des Gebäudes. An der Türe ist ein MFB-Logo angebracht.
Zu erreichen mit dem ÖV über die folgenden Postauto-Linien:
101 bis Hinterkappelen Post, alle 10 Min. Fahrzeit 16 Min.
107 bis Hinterkappelen Bernstrasse, unregelmässig. Fahrzeit 16 Min.
100 bis Hinterkappelen Bernstrasse, unregelmässig. Fahrzeit 13 Min.

Anfahrt mit dem Privatfahrzeug:

Autobahn von Bern Richtung Lausanne, Ausfahrt 33, Bethlehem, in der Ausfahrt rechts, Hauptstrasse Richtung Wohlen/Aarberg. Nach der Brücke folgt der «Hinterkappelenkreisel», erste Ausfahrt rechts. Das Gebäude unmittelbar am Kreisel ist das marti media Haus. Neben den Bürozeiten können die PW-Parkplätze von marti media hinter dem Haus benützt werden.
Vereinslokal_Hinterkappelen.pdf

Infos zum neuen Vereinslokal des MFB

Ab Anfang Mai finden die Treffen des MFB im neuen Vereinslokal in Hinterkappelen statt. Die aktuelle Info dazu ist im untenstehenden PDF. 

Wir benötigen auch einiges an neuen Einrichtungsgegenständen. Eine Liste von Einrichtungsgegenständen, für die man Spenden kann ist unten als PDF zum herunterladen. 

Neues_Vereinslokal__Spende_Einrichtung_20190219.pdf

Steinwerkstatt

Steinwerkstatt des MFB
Zum Vereinslokal gehört auch eine Werkstatt mit zwei Steinfräsen (Sägehöhe 12 und 25cm), einer Steinpresse und diversen Maschinen zum Schleifen und Tumblern. Zu Beginn des Monatsstamms ist die kleine Steinfräse betriebsbereit und es können einzelne Steine «gesägt» werden.
Unsere Mitglieder können die Werkstatt nach Rücksprache mit den beiden Werkstattverantwortlichen auch ausserhalb der Vereinstreffen benutzen. Die Kosten werden nach Aufwand berechnet und dienen dazu die Werkstatt selbsttragend zu finanzieren.

Anmeldung und weitere Auskünfte: Werkstattleiter und Stellvertreter.

Michael Rippstein
3065 Ittigen
Tel.: 031 921 9865

Thomas Muster
3628 Uttigen
Tel.:033 345 7143

E-Mail: werkstatt@MFBe.ch

Tarif für die Benützung der Steinbearbeitungs-Werkstatt:

Minimalgebühr pro Benützung Fr. 10.– *
Sägen für Gesteine oder Mineralien bis Härte 6, pro Stunde Fr. 10.– *
Sägen für Gesteine und Mineralien ab Härte 6 (z.B. Achat, Quarz, Jaspis usw., Granit), pro Stunde Fr. 50.– *
(angebrochene Stunden bis 30 Min. Fr. 25.–, darüber Fr. 50.–) 
Schleifen und Tumblerbenützung wird nach Aufwand der Arbeit und Material gemäss Angaben des Werkstattleiters berechnet.
*Tarifänderungen vorbehalten.

Bibliothek

Bliothek des MFB im Klublokal
In unserem Vereinslokal befindet sich unsere Bibliothek mit einer umfangreichen Sammlung von Büchern und Zeitschriften aus den Gebieten Mineralogie, Geologie, Paläontologie, …

Die meisten Exponate können von unseren Mitgliedern ausgeliehen werden.

Wir geben zu günstigen Preisen doppelte Zeitschriften und Bücher ab. Aus dem Erlös des Verkaufs werden neue Bücher und Zeitschriften für unsere Bibliothek angeschafft («Es hät solang es hät»). Bei Interesse wenden Sie sich bitte an unseren Bibliothekar, Albert Ammann:

Albert Ammann
3302 Moosseedorf
E-Mail: bibliothek@MFBe.ch

Hier finden Sie eine Übersicht des Bibliothekbestandes:

Buecher_Stand_Februar_2018.pdf
Zeitschriften_Stand_Februar_2018.pdf
Ordner_mit_Sonderdrucken_&_Publikationen_einzel_Stand_Februar_2018.pdf
Video_DVD_CD_Stand_Februar_2018.pdf
Geograph_&_geolog_Karten_Stand_Februar_2018.pdf
biblioreglement.pdf

Binokular

Binokular im MFB Vereinslokal
Für die Untersuchung von Mineralien und Fossilien haben wir im Vereinslokal ein Nikon Stereomikroskop (Binokular) mit Digitalkamera, das unsere Mitglieder beim Monatsstamm benutzen können. Damit können wir unsere Funde nicht nur mit dem Binokular betrachten, sondern auch über die Bildschirme den weiteren Besuchern zeigen und erklären. Selbstverständlich können wir die Objekte direkt fotografieren, vermessen und wer einen Memorystick mitbringt, kann die Daten mit nach Hause nehmen.

Informationen erteilen: Albert Ammann und Michael Rippstein
E-Mail: binokular@MFBe.ch